Pressemeldungen

13 Ortsgemeinden rund um's Pulvermaar starten Kooperation

13 Ortsgemeinden und Akteure rund um's Pulvermaar überarbeiten mit Unterstützung der VG Daun, des DLR Mosel und der Lokalen Aktionsgruppe Vulkaneifel (LEADER) ihr touristisches Wegenetz.

Am Mittwoch, dem 28.04.2010 findet um 19.00 Uhr im Bürgerhaus in Strohn die Auftaktveranstaltung zu dem ehrgeizigen Projekt von 13 Ortsgemeinden rund um´s Pulvermaar statt. Hier wird mit den am Prozess Beteiligten festgelegt, wie sich der inhaltliche und zeitliche Ablauf dieser Gemeindegrenzen übergreifenden Planung verwirklichen lässt. Ziel ist in einem ersten Schritt die Neugestaltung und Attraktivierung des vorhandenen touristischen Wegenetzes.

Die Ortsgemeinden Brockscheid, Demerath, Ellscheid, Gillenfeld, Immerath, Mückeln, Saxler, Steineberg, Steiningen, Strotzbüsch, Udler, Winkel, Strohn haben sich zusammengeschlossen, um die lokale Wanderkarte zu überarbeiten und auf das vorhandene touristische Wegenetze abzustimmen. Bürgermeister Klöckner spricht hier, analog zu dem Gewässernetz in Rheinland-Pfalz, von Wanderwegen dritter Ordnung. Durch die Entwicklung neuer Qualitätskriterien für die örtlichen Wanderwege wird eine qualitative Angleichung an den Eifelsteig und die begleitenden Partnerwege als Wege 1. und 2. Ordnung erreicht. Begleitet wird dieser Prozess von der Verbandsgemeinde Daun und dem Landkreis mit der LAG Vulkaneifel. Die Moderation übernimmt das DLR Mosel.

Das Besondere an dem Vorhaben ist, dass die Gemeinden und deren Akteure sich nach dem bottom up-Prinzip einbringen. In zwei Arbeitskreisen (AK Wegenetz – AK Touristische Leistungsträger) werden Grundlagen aufgenommen und in Workshops zusammen mit Fachleuten analysiert. Abschließend wird ein lokales touristisches Wegenetz mit begleitender Infrastruktur konzipiert.

Das Ergebnis ist eine neue Rad- und Wanderkarte rund um´s Pulvermaar, von den Ortsgemeinden in Zusammenarbeit mit allen Handelnden im ländlichen Raum und mit den Bürgerinnen und Bürgern erarbeitet. Durch die vielschichtige Beteiligung der örtlichen Akteure sollen zudem Impulse für weitere Aktivitäten im Bereich des Wander- und Radtourismus in der Region ausgehen. Zukünftig bietet sich dem Gast in der Vulkaneifel neben dem Eifelsteig und den Partnerwegen ein umfassendes touristisches Wegenetz 3. Ordnung mit hochwertigen Wander- und Radwegen als wichtige Infrastruktur für die Erholung in dieser besonderen Eifellandschaft.

Ein weiteres wichtiges Ergebnis dieser Zusammenarbeit ist die Prozesserkenntnis. Die Verbandsgemeinde Daun möchte auch in den anderen zugehörigen Gemeinden das touristische Wegenetz qualifizieren. Dazu soll beobachtet werden, wie sich dieses Projekt bewährt und die Erkenntnisse sollen in der Fortsetzung verwendet werden.

Insgesamt ist das Projekt Regionalentwicklung durch Moderation am Beispiel der Gemeinden rund um´s Pulvermaar bisher in dieser Konstellation Neuland für alle Partner. Die Verbindung von Landschaft, Natur (der Ressource) - Wanderweg (das Naturerlebnis) – Gastronomie (die wohlverdiente Rast) – Hotelerie, FeWo (das Übernachten mit Atmosphäre) wird als Einheit gesehen und kann dadurch auch zum gemeinsamen Nutzen entwickelt werden. Um die spätere Vermarktung kümmern sich die von Beginn an beteiligten Profis als die leistungsstarken Partner im Tourismussektor.

Dieser partnerschaftliche Planungsansatz kann der Start zu vielen anderen interkommunalen Vorhaben sein, sei es Energie, Mobilität im ländlichen Raum durch Bürgerbusse oder Breitbandversorgung. Ein spannender Prozess nimmt am 28.April 2010 seinen Anfang.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail