Pressemeldungen

Rheinland-pfälzische Europawoche 2015 vom 02. bis 10. Mai 2015

Die Europawoche findet in diesem Jahr vom 02. bis 10. Mai 2015 wieder als Gemeinschaftsaktion der 16 deutschen Länder, der Bundesregierung, der Vertretung der Europäischen Kommission in Deutschland und des Informationsbüros des Europäischen Parlaments in Deutschland statt. Ziel der Europawoche ist es, den europäischen Gedanken mittels dezentraler Informationsveranstaltungen in den Ländern zu fördern.

"Europa entdecken. Rheinland-Pfalz macht mit"

Unter dem Motto "Europa entdecken. Rheinland-Pfalz macht mit" steht 2015 als Thema das Europäische Jahr der Entwicklung im Mittelpunkt der rheinland-pfälzischen Europawoche:

"Rheinland-pfälzische und europäische Entwicklungszusammenarbeit und Entwicklungspolitik: Engagement für ein menschenwürdiges Leben weltweit!"

Erweitert wird dieses Schwerpunktthema wie bisher um Themen, die in Rheinland-Pfalz von besonderem Interesse sind wie beispielsweise kulturelle Veranstaltungen oder Jugendbegegnungen.

Dezentrale Veranstaltungen mit vielfältiger Bandbreite

Die Europawoche will das vielfältige europapolitische Engagement rheinland-pfälzischer Vereine, Verbände, Städte und Gemeinden sowie der vielen weiteren Institutionen und Initiativen vor Ort unterstützen und dokumentieren. Ziel ist es, vor Ort in Rheinland-Pfalz möglichst viele dezentrale Veranstaltungen mit großer Bandbreite (u.a. Jugendbegegnungen, Bildungs-, Kultur- und Sportveranstaltungen, Vorträge, Seminare und Workshops, Schulbesuche, Bürgerfeste, Diskussionsveranstaltungen, Info-Börsen u.v.m.) durchzuführen. Durch die Europawoche soll beispielsweise

  • über die Entwicklungspolitik der Europäischen Union informiert und eine konstruktiv-kritische Diskussion über die Wechselwirkungen verschiedener Politikfelder angeregt werden.
  • das rheinland-pfälzische Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit und der Entwicklungspolitik in den europäischen Kontext gestellt werden.
  • das Interesse an Europa gefördert werden.
  • die Bedeutung Europas für Rheinland-Pfalz verdeutlicht und
  • ganz allgemein die europapolitische Diskussion auf Landesebene unterstützt werden.

Koordinierung

Die Vertretung des Landes Rheinland-Pfalz beim Bund und bei der Europäischen Union ist für die Koordinierung verantwortlich und somit Ansprechpartner und zentrale Anlaufstelle für die einzelnen Kooperationspartner sowie für die europäischen Institutionen. Vor Ort wird die Arbeit der Landesvertretung durch dezentrale Partner (u.a. Europa Union, Landeszentrale für politische Bildung) unterstützt.

Alle Einrichtungen des öffentlichen Lebens wie Schulen, Hochschulen, Weiterbildungs- und Beratungseinrichtungen, Vereine, Verbände und Kammern sowie Landkreise, Städte und Gemeinden können sich mit Veranstaltungen beteiligen. Ein europäischer Bezug muss gegeben sein.

Haupzielgruppen sind Multiplikatoren, Schüler und Jugendliche sowie alle, die Interesse an europäischen Themen haben.

Themenwahl, Gestaltung und Durchführung der Veranstaltungen erfolgen während der Europawoche durch den jeweiligen Veranstalter.

Rund um das Thema Europa sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Um einen Eindruck von der Bandbreite der Veranstaltungen zu geben, seien im folgenden einige Idee aus den vergangenen Jahren genannt:

  • Fest der Gemeinde- /Städtepartnerschaft am Europatag (09. Mai),
  • Europäischer (Theater-) Workshop mit Jugendlichen aus Rheinland-Pfalz und EU-Mitgliedsstaaten,
  • EU-Projekttag an Schulen,
  • Europäischer Literaturabend: Lesung mti einem Autor aus einem EU-Mitgliedsstaat,
  • Seminare, Vortragsveranstaltungen und Podiumsdiskussionen zu unterschiedlichen europapolitischen Themen

und vieles mehr.

Die Anmeldungen zur Europawoche bitten wir bis zum 31. März 2015 ausschließlich an die Landesvertretung Rheinland-Pfalz zu richten. Formblätter sind auf der Internetseite des Landesvertretung unter www.europa-entdecken.rlp.de abrufbar.

Weitere Informationen und Anmeldung:

Landesvertretung Rheinland-Pfalz
Referat 254
In den Ministergärten 6
10117 Berlin
Telefon: 030-726 29-1124
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail