Pressemeldungen

Vertiefungsseminar - Streuobstwiesen Ein Stück Eifelkultur am 05.10.2013

Streuobstwiesen gehören mit ihren hochstämmigen Obstbäumen und meist extensiv genutzten Wiesen zu den landschaftsprägenden Elementen unserer Kulturlandschaft. Um die Streuobstwiesen der Eifel auch für die nachfolgenden Generationen zu erhalten, ist es notwendig, dieses Kulturgut wieder in unserem Bewusstsein zu verankern.

Regionale Netzwerke, Streuobst im Rahmen der Eingriffsregelung, die Verwertung des Obstes wie auch die Fragen nach importiertem Apfelsaftkonzentrat sind wichtige Inhalte der Tagung. Praxishinweise zur Unternutzung der Streuobstwiesen und deren Förderung, alte und neue Krankheiten, Pflanzen und Pflege der Obstbaumhochstämme, insbesondere hier die Laubholzmistel, sind weitere Themen des Seminars.

In einer begleitenden Ausstellung finden Sie umfangreiche Informationen über u.a. aktuelle Verbraucherfragen wie "importiertes Konzentrat oder Direktsaft?", Produktinformationen heimischer Brenner und Imker, Sortenausstellung, Hinweise der Berufsgenossenschaft.

Ministerin Ulrike Höfken lädt in Zusammenarbeit mit der Akademie Ländlicher Raum RLP, dem Natur- und Geopark Vulkaneifel und den Lokalen Aktionsgruppen der LEADER-Regionen "Vulkaneifel" und "Bitburg-Prüm" herzlich ein, sich zu informieren und Ideen für Ihre Streuobstwiese zu erhalten.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Programmflyer (PDF-Dokument).

Details
Kursgebühr: 30,- Euro
Datum: 05.10.2013 von 09.00 bis 17.30 Uhr
Leitung: Anne-Ruth Windscheif
Lokation: Abtei Himmerod, Himmerod 3, 54534 Großlittgen

Ansprechpartner
Akademie Ländlicher Raum
Telefon: 06761 / 9402-38
Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Internet: www.landschafft.rlp.de

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail