Pressemeldungen

Leaderregion Vulkaneifel wird immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte

Hoher Stand an Projektbewilligungen erreicht - Ergebnisse der 16. LAG-Sitzung

Kürzlich trafen sich die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe zu Ihrer Sitzung im neuen Jahr mit einer Fülle von Beratungspunkten. Zunächst konnten die Mitglieder positiv zur Kenntnis nehmen, dass die Leaderregion Vulkaneifel zu Beginn ihres letzten Jahres in der Förderperiode 2007 - 2013 - auf eine bisher erfolgreiche Zeit der Ideen und Aktivitäten zurückblicken darf. Für insgesamt 53 innovative Projekte wurden rd. 3,2Mio. Euro Leaderfördermittel bewilligt; dies ist ein Spitzenwert im Vergleich der 12 Leaderregionen in Rheinland-Pfalz. Darin enthalten sind 17 private Projekte, die mit rd. 0,500 Mio. Euro Leader- und Landesmittel unterstützt werden.
Insgesamt können mit diesem Fördermittelvolumen Investitionen von rd. 9,1 Mio. Euro umgesetzt werden. Eine stolze Zahl, die der Region nicht nur zu neuen Erfahrungen und Wegen verhilft, die Investitionen sind auch ein Motor für die heimische Wirtschaft, die von Aufträgen profitieren und so zu einer Wertschöpfung in der Region führen wird. Somit bleiben Geldmittel in der Region, es werden Ideen für ein neues partnerschaftliches Miteinander im ländlichen Raum gefördert.

Die geförderten Projekte sind vielfältig, haben zum Teil einen äußerst starken Erprobungscharakter und sind damit beispielgebend für die Region selbst aber auch für andere Regionen sowohl auf nationaler wie auch auf europäischer Ebene.

So befasste sich die LAG mit der zeitnahen Umsetzung der kürzlich beschlossenen Zusammenarbeit mit dem Steirischen Vulkanland als das besonders herausragende transnationale Projekt der Leaderregion Vulkaneifel. Beide Regionen von ihrer Herkunft vulkanisch geprägt, wollen Themenfelder des Zusammenwirkens mit dem Ziel eines gegenseitigen Nutzens ausloten. Exkursionen und zielgruppenorientierte Arbeitstreffen bestimmen in der ersten Phase der Zusammenarbeit das Programm.

Im weiteren Verlauf der Sitzung standen die Projekte zur Gesundheitsversogung im Landkreis Vulkaneifel, zur Erweiterung des Qualifizierungsangebotes im GesundLand Vulkaneifel sowie zur Nachbildung eines römischen Speichergebäudes zur Entscheidung an. Die LAG hat nach intensiven Beratungen alle Projekte als förderwürdig ausgewählt. Diese 3 Projekte ergeben in der Summe ein Investitionsvolumen von rd. 0,415 Mio. Euro, die durch rd. 0,170 Mio. Euro Leadermittel finanziert werden sollen.

Darüber hinaus entschied sich die LAG für eine erneute Bewerbung für die Förderphase 2014-2020 und legte die Vorgehensweise fest. Schließlich wurde dem Aktions- und Kommunikationsplan der LAG für 2013 zugestimmt.

Weitere Informationen bietet die Geschäftsstelle der LAG Vulkaneifel in Daun unter der Telefonnummer: 06592 / 933-200 oder unter der Email-Adresse des Geschäftsführers: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. gerne an.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail