Pressemeldungen

Partnerschaft mit österreischischer Leaderregion gegründet - LAG Steirisches Vulkanland und LAG Vulkaneifel unterzeichnen Absichtserklärung

Gleich zweimal ergeben sich für die Leaderregion Vulkaneifel in den letzten Tagen Erfolgsmeldungen: Nach einem umfangreichen Beteiligungsprozess konnte der Masterplan für den Natur- und Geopark Vulkaneifel - finanziell unterstützt aus dem Budget der Leaderregion - der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

 

 

Kurz zuvor unterzeichneten der Vorsitzende der LAG Steirisches Vulkanland, Landesobmann Josef Ober sowie die Vorsitzende der LAG Vulkaneifel, Frau Dr. Theunert und ihr Stellvertreter, Landrat Heinz Onnertz eine Absichtserklärung mit dem Ziel, eine Partnerschaft mit der Ausrichtung "Modell einer nachhaltigen Regionalentwicklung durch Inwertsetzung des Vorhandenen" (Inwertsetzungsmarketing) anzustreben.

Das steirische Vulkanland ist eine Region im Südosten von Österreich, in der sich 79 Gemeinden aus der Region zusammengetan haben, um mit Förderung durch das Leader+ Programm der Europäischen Union, die Wirtschaft und den Zusammenhalt der Region zu stärken. Das Steirische Vulkanland ist von Resten von Vulkanen geprägt, die dort landschaftlich noch als Hügel sichtbar sind. Das dort vorhandene Inwertsetzungsmarketing konzentriert sich auf Kulinarik (was hier wächst hat Wert), Handwerk (wir schaffen  Lebensqualität), zu Gast im Vulkanland und Energie. Mit der Partnerschaft soll ein Austausch zwischen beiden Regionen zu Stande kommen, aus dem beide Regionen profitieren und lernen können.
In der Absichtserklärung wurde daher als Themenfelder der Informationsaustausch über die Leader-Gebiete mit Darstellung der natürlichen und regionalen Potenziale genauso ausgewählt wie der Aufbau von Netzwerken.

"Seit über 10 Jahren beschäftigen wir uns im Steirischen Vulkanland mit der Inwertsetzung der eigenen Ressourcen, wir entwickeln uns konsequent weiter, um die gemeinsame Vision einer lebenswerten Region zu erreichen. Wir haben uns alle vulkanisch geprägten Regionen in Europa angesehen. Was den Geotourismus betrifft, können wir einiges aus ihrer Region lernen", so Josef Ober, Obmann des Steirischen Vulkanlandes bei der Unterzeichnung der Absichtserklärung zur Gründung einer gemeinsamen Partnerschaft.

Als nächsten Schritt zur Umsetzung der Erklärung werden die finanziellen Möglichkeiten zu den vorbereitenden Maßnahmen der Zusammenarbeit mit dem Land geklärt. Als Startschuss sind die Durchführung von Kooperationsworkshops mit relevanten Zielgruppen, z.B.  Direktvermarktern, Unternehmen, Studenten, Schüler, Kommunen geplant. Als Ergebnis sollen umsetzungsorientierte Projektvorschläge entstehen.

Weitere Informationen bietet die Geschäftsstelle der LAG Vulkaneifel in Daun an, Telefon: 06592 / 933-200.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail