Pressemeldungen

14. Sitzung der Lokalen Aktionsgruppe im multifunktionalen Dorfzentrum "Eberhardsklause" in Klausen

Gebietsübergreifendes Projekt ausgewählt

Die Vorsitzende Frau Dr. Sabine Theunert hatte die Lokale Aktionsgruppe Vulkaneifel (LAG) kürzlich zu ihrer 14. Sitzung innerhalb der Leaderperiode 2007 - 2013 in die Eberhardsklause eingeladen.

 

 

Dies nicht ohne Grund, denn die Ortsgemeinde Klausen bekam aus dem Leader-Fördertopf für die Schaffung von 45 Pilgerzimmer mit teilweise barrieregerechter Ausstattung eine finanzielle Unterstützung von rund 250.000 Euro. Nach einem Willkommensgruß durch den Beigeordneten der Ortsgemeinde, Herrn Karl-Heinz Barzen, führte dieser die Mitglieder der LAG durch die neu geschaffene Einrichtung. Dabei konnten sie sich von der Umsetzung der innovativen Idee "Pilgerzimmer" überzeugen und waren beeindruckt.

Anschließend nahm die LAG den 1. Sachstandsbericht zu dem Schlüsselprojekt "Gesundland Vulkaneifel", vorgestellt durch den Projektverantwortlichen Bürgermeister Werner Klöckner, interessiert zur Kenntnis.
Schließlich hatte die LAG über einen Projektantrag der Natur- und Geopark GmbH zu befinden. Nachdem rund 374km Ergänzungswege zum Eifelsteig ausgewiesen und beschildert sind, beabsichtigt die Antragstellerin, diese Partnerwege in einem einheitlichen Marketing, angedockt an den Leuchttum "Eifelsteig" dem Gast zu präsentieren. Durch dieses Gesamtkonzept wird eine gebietsbezogene Vermarktung des Wanderwegenetzes mit dem Ziel der Entwicklung einer "Wandermarke" forciert.
Da auch Wegeabschnitte aus dem Leadergebiet Bitburg-Prüm in das Konzept mit eingebunden sind, handelt es sich um ein gebietsübergreifendes Projekt beider LAGen.

Nach Vorstellung und Beratung wählte die LAG das Projekt als förderwürdig aus.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail