Pressemeldungen

Erneute Geldspritze aus Mainz für die Leaderregion Vulkaneifel

Förderung privater Vorhaben auch 2012 und 2013 im Leader-Gebiet möglich

Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten hat mitgeteilt, das für die Förderung innovativer Vorhaben privater Projektträger im LEADER-Gebiet Vulkaneifel auch in den Jahren 2012 und 2013 erneut Landesmittel zur Verfügung stehen.
Um Aussicht auf eine Förderung zu haben, müssen mindestens folgende Kriterien erfüllt werden:

  • Projekte mit Innovationscharakter (z.B. Infrastrukturmaßnahmen zur Förderung des Tourismus, Umnutzung leerstehender landwirtschaftlicher Bausubstanz, Direktvermarktung, Kooperationen von landwirtschaftlichen und nichtlandwirtschaftlichen Akteuren)
  • Kleine Modellprojekte
  • Auswahl des Vorhabens durch die Lokale Aktionsgruppe Vulkaneifel (LAG)
  • Beitrag zur Umsetzung des lokalen integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes (LILE) der LAG Vulkaneifel
  • Einhaltung der Fördervoraussetzungen des PAUL-Programms
  • keine Unterstützung aus anderen Förderprogrammen

Höhe der Förderung:

  • bis 50 %, sofern es sich nicht um eine unternehmerische Tätigkeit bzw. eine Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht handelt,
  • alle anderen bis zu 30 % der zuwendungsfähigen Kosten

Mindest-Investitionsvolumen:

  • förderfähige Gesamtkosten von mindestens 2.500 €

Förderanträge können ab sofort bei der LAG-Geschäftsstelle in der Kreisverwaltung Vulkaneifel, Mainzer Str. 25, 54550 Daun, eingereicht werden.

Die Anträge werden in der Reihenfolge ihres Einganges und nach den von der LAG beschlossenen Bewertungskriterien berücksichtigt. Diese können unter www.leaderregion-vulkaneifel.de/foerderung/voraussetzungen herunter geladen oder eingesehen werden.

Wichtige Fristen für Ihre Projekt-Zeitplanung:

Projekte, für die Fördermittel 2012 zugesagt sind, müssen bis zum 30.11.2012 abgerechnet sein.
Für Projekte, die in 2013 realisiert werden, müssen die Fördermittel bis zum 31.12.2012 durch Bewilligungsbescheid gebunden sein. Die Abrechnung hat bis zum 31.10.2013 zu erfolgen. Für eine fristgerechte Mittelzusage, muss das Antragsverfahren noch in diesem Jahr abzuwickeln werden.

Folgende Kontaktpersonen sind Ihnen bei der Antragstellung behilflich oder stehen für weitere Fragen gerne zur Verfügung:

Frau Karin Kallweit, Telefon: 06592/933-347,
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Herr Alfred Bauer, Telefon 06592/933-201,
e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail